MITGLIED WERDEN
NEWSLETTER ABONNIEREN

B.A.U.M.-KODEX FÜR NACHHALTIGES WIRTSCHAFTEN

Text des Kodex
 
Verantwortung für nachhaltiges Wirtschaften
Wir richten unser unternehmerisches Handeln an den Grundprinzipien einer nachhaltigen, d.h. ökonomisch sowie ökologisch und sozial verträglichen Wirtschaftsweise aus. Unternehmen sind integraler Bestandteil eines globalen, gesellschaftlichen und ökologischen Systems. Als solche tragen wir Verantwortung für die Zukunft unseres Planeten, seiner Gesellschaften und der Natur. Nachhaltigkeit ist daher Bestandteil unserer Unternehmensleitlinien und Unternehmensziele. Die Verwirklichung nachhaltigen Wirtschaftens ist ein kontinuierlicher Prozess, dessen Umsetzung auf allen Ebenen und in allen Bereichen unseres Unternehmens über gesetzliche Mindestanforderungen hinaus hohe Priorität hat.

Verantwortung für die Natur
Als Unternehmen haben wir durch unser Handeln eine besondere Verantwortung für die Bewahrung der globalen natürlichen Lebensgrundlagen und den schonenden Einsatz von Ressourcen. Belastungen der Umwelt und der Ökosysteme wollen wir daher weitestgehend vermeiden und die biologische Vielfalt erhalten. Die kontinuierliche Verbesserung der Nachhaltigkeit unserer Produkte, Dienstleistungen und Verfahren ist zentraler Bestandteil unseres Handels. Wir setzen dabei natürliche Ressourcen und Rohstoffe und sonstige Güter so effizient wie möglich ein und berücksichtigen dabei die gesamte Wertschöpfungskette inklusive Nutzung und Gebrauch sowie Umgang nach Ende der Nutzungsdauer der Produkte mit dem Ziel, Materialien möglichst in Kreisläufen zu nutzen. Wir beziehen Lieferanten und Kunden in diesen Prozess ein.

Verantwortung für die Gesellschaft
Wir tragen Verantwortung für unsere Beschäftigten sowie das kulturelle und gesellschaftliche Miteinander. Wir setzen uns ein für die Einhaltung der Menschenrechte und für gerechte Arbeitsbedingungen - auch für die Beschäftigten bei unseren Zulieferern. Wir wenden uns gegen Kinderarbeit und sonstige Ausbeutung sowie gegen Korruption. Wir fördern und setzen uns ein für Vielfalt in allen gesellschaftlichen Bereichen.

Verantwortung für die Zukunft
Unser wirtschaftliches Handeln folgt dem Prinzip, aktuelle, absehbare und auch für die Zukunft zu vermutende Risiken für Umwelt und Gesellschaft zu vermeiden bzw. möglichst gar nicht entstehen zu lassen. Wir wollen die Zukunft aktiv mitgestalten und die vielfältigen Chancen nachhaltigen Wirtschaftens nutzen.

Verantwortung zu Transparenz
Wir berichten regelmäßig intern und extern umfassend und transparent über den Stand der Nachhaltigkeit im Unternehmen. Dies bezieht sich auf erzielte Fortschritte, aber auch verbleibende Herausforderungen und Ziele sowie die dazu erforderlichen Maßnahmen. Wir sind zum offenen Dialog mit allen gesellschaftlichen Gruppen bereit, stellen den Medien nachhaltigkeitsrelevante Informationen zur Verfügung und arbeiten mit Behörden, Verbänden und anderen Institutionen zusammen.

Als B.A.U.M.-Förderkreismitglied orientieren wir uns am B.A.U.M.-Kodex für nachhaltiges Wirtschaften und sorgen für dessen Umsetzung.

 

Begleitende Hinweise zum B.A.U.M.-Kodex

Grundsätzlich steht die Mitgliedschaft im B.A.U.M.-Förderkreis allen Unternehmen, Institutionen und Personen offen, die sich aktiv für die Entwicklung und Umsetzung nachhaltigen Wirtschaftens einsetzen. Den Mitgliedern des B.A.U.M.-Förderkreises wird empfohlen, sich freiwillig zum B.A.U.M.-Kodex für nachhaltiges Wirtschaften als Richtschnur für das zukünftige Handeln zu bekennen. Das Bekenntnis zum B.A.U.M.-Kodex wird in den Mitgliederlisten entsprechend kenntlich gemacht.

B.A.U.M. setzt somit auf den bekundeten Willen des Förderkreismitglieds, die im Kodex genannten Anforderungen ernsthaft umsetzen zu wollen. Um diesen Entwicklungs- und Umsetzungsprozess zu unterstützen, bietet B.A.U.M.  u.a. Kontakte, Informationen und Veranstaltungen sowie Möglichkeiten zum Erfahrungsaustausch mit anderen Mitgliedern an.

Nur diejenigen Förderkreismitglieder, die sich zum B.A.U.M.-Kodex bekannt haben, dürfen auf ihre Mitgliedschaft bei B.A.U.M. hinweisen (z.B. Nennung auf Website bzw. bei Unternehmensdarstellungen oder in anderer Weise im Rahmen der Unternehmenskommunikation) und das B.A.U.M.-Logo und die B.A.U.M.-Urkunde verwenden.

Dabei sollte soweit möglich zugleich auf das Bekenntnis zum B.A.U.M.-Kodex für nachhaltiges Wirtschaften hingewiesen werden. Dies kann z.B. durch dessen Abdruck oder durch eine Verlinkung auf  www.baumev.de erfolgen. Zusätzlich sollen die eigenen Beschäftigten in geeigneter Weise über die B.A.U.M.-Mitgliedschaft informiert werden.

Produktbezogen darf das B.A.U.M.-Logo grundsätzlich nicht verwendet werden.

Bei Hinweisen, die zu Zweifeln an dem ernsthaften Bemühen Anlass geben, den unterzeichneten B.A.U.M.-Kodex umzusetzen, wird dem Förderkreismitglied Gelegenheit zur Stellungnahme gegeben, die auch darüber Auskunft zu geben hat, inwieweit berechtigter Kritik in Zukunft Rechnung getragen und eine Änderung umgesetzt werden soll. Soweit erkennbar wird, dass das Förderkreismitglied  dem B.A.U.M.-Kodex nicht gerecht werden will oder kann, entscheidet der B.A.U.M.-Vorstand über den Ausschluss des Mitglieds.

Die Mitgliedschaft im B.A.U.M.-Förderkreis stellt kein Testat über die faktische Erreichung des Ziels einer nachhaltigen Unternehmensführung dar.





Datenschutz | Impressum