MITGLIED WERDEN
NEWSLETTER ABONNIEREN


DR. JENS WICHTERMANN UND BRIGITTE KRUSE - VAILLANT GROUP

Dr. Jens Wichtermann, Jahrgang 1969, ist seit 2011 als Direktor für das Nachhaltigkeits­management der Vaillant Group verantwortlich. Sein Aufgabenbereich umfasst zudem seit 2006 die Unternehmenskommunikation sowie das Ressort Politik des Heiz- und Klima­technikspezialisten. Zuvor war Dr. Jens Wichtermann im Bereich Konzernkommunikation des MDAX-notierten Technologiekonzerns GEA Group tätig. Neben seiner Tätigkeit als Lehr­beauftragter und wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Würzburg arbeitete er außerdem als Pressesprecher und Kommunikationsspezialist für verschiedene Unter­nehmen, im Profisport und im Kulturbereich.

Brigitte Kruse, Jahrgang 1969, leitet bei der Vaillant Group das Nachhaltigkeitsmanagement. Die Wirtschaftswissenschaftlerin startete 1996 im Controlling der Vaillant Group. Weitere Stationen folgten. 2011 wechselte sie in den neu geschaffenen Nachhaltigkeitsbereich, um eine neue, umfassende Nachhaltigkeitsstrategie zu entwickeln und einzuführen.

Für die Vaillant Group spielt das Thema Nachhaltigkeit seit vielen Jahren eine zentrale Rolle. Unter anderem ist das Unternehmen Mitglied im Sustainability Leadership Forum, das B.A.U.M. gemeinsam mit dem Centre for Sustainability Leadership der Leuphana Universität Lüneburg organisiert. Um die Nachhaltigkeitsstrategie weiter auszubauen und an künftige Herausforderungen anzupassen, begannen Dr. Jens Wichtermann und Brigitte Kruse 2011 mit der Entwicklung und Etablierung des Nachhaltigkeitsprogramms S.E.E.D.S.

S.E.E.D.S. steht für "Sustainability in Environment, Employees, Development and products, Society". Das Programm benennt die Fokusfelder, auf die sich das Nachhaltigkeits­management konzentriert: Umwelt, Entwicklung & Produkte, Mitarbeiter, Gesellschaft. Bei der Erarbeitung dieser Struktur und ihrer Inhalte waren Mitarbeiter aus verschiedenen Unter­nehmensbereichen eingebunden. Auf diese Weise hat das Nachhaltigkeitsteam, dem neben Dr. Jens Wichtermann und Brigitte Kruse auch Frederik Lippert und Marion Storch ange­hören, sichergestellt, dass eine praxis- und unternehmensnahe Nachhaltigkeitsstrategie definiert ist.

Im Fokus dieser Strategie steht die Integration nachhaltiger Denk- und Verhaltensweisen in bestehende Unternehmensabläufe. So hat der Hersteller von Heiz- und Klimatechnik seine ökologischen Design-Standards in der Produktentwicklung erweitert und eine ökologische Bewertung aktueller Vaillant-Produkte vorgenommen – mit dem Ziel, Verbesserungs­potenziale zu identifizieren.

Um ein hohes Niveau beim Umweltmanagement an Vaillant-Standorten weltweit zu garantieren, hat das Nachhaltigkeitsteam ökologische Produktionsstandards entwickelt, die den internationalen Produktionsstätten Hilfestellung bei der weiteren Entwicklung des Umweltmanagements geben. Ziel ist unter anderem, den Energieverbrauch an den Produk­tionsstandorten in Echtzeit zu überwachen. Regelmäßig findet ein Erfahrungsaustausch der Umweltmanager sämtlicher Standorte zur Weiterentwicklung der Umweltstrategie der Vaillant Group statt.

Ihr gesellschaftliches Engagement verknüpft die Vaillant Group strategisch mit ihrem Kerngeschäft: Im Rahmen einer langfristigen Partnerschaft unterstützt das Unternehmen SOS-Kinderdörfer in seinen Märkten mit moderner, effizienter Heiztechnologie.

Über ihre Nachhaltigkeitsaktivitäten berichtet die Vaillant Group seit 2008 mit einem jährlichen Nachhaltigkeitsbericht. 2011 trat das Unternehmen dem UN Global Compact bei und führte ein Lieferantenmanagement im Hinblick auf die zehn Prinzipien dieser inter­nationalen Initiative ein.

Bestandteil des S.E.E.D.S.-Programms der Vaillant Group ist auch der unternehmensinterne S.E.E.D.S. Award, der bereits zweimal ausgelobt wurde. Hier kann jeder Mitarbeiter Anregungen, Ideen, Projekte oder Maßnahmen einreichen, die den Nachhaltigkeitsgedanken unterstützen. Die besten drei Vorschläge in jeder S.E.E.D.S. Kategorie werden prämiert.

Doch nicht nur Lieferanten und Mitarbeiter werden bei der Vaillant Group beim Thema Nach­haltigkeit einbezogen. Das Unternehmen veranstaltet auch Nachhaltigkeits-Workshops mit seinen Kunden, z. B. mit den Kompetenzpartnern im Markt. Ziel dieser Workshops ist, gemeinsam Themen für mehr Nachhaltigkeit im eigenen Betrieb zu erarbeiten und umzu­setzen sowie Instrumente zu entwickeln, die andere Partner zur Implementierung nutzen können.

Dr. Jens Wichtermann und Brigitte Kruse setzen sich in ihrem Unternehmen dafür ein, dass eine umfassende Nachhaltigkeitsstrategie an allen Standorten implementiert wird, und beziehen dabei Mitarbeiter, Lieferanten und Kunden mit ein. In Anerkennung ihres Engagements erhalten sie stellvertretend für das Nachhaltigkeitsteam der Vaillant Group den B.A.U.M.-Umweltpreis in der Kategorie "Kleine und mittelständische Unternehmen".


 



Datenschutz | Impressum