MITGLIED WERDEN
NEWSLETTER ABONNIEREN

TREIBSTOFF GESPART, EMISSIONEN GESENKT, WASSERVERBRAUCH REDUZIERT

Durch Maßnahmen wie Routen-Optimierung, dem Fahren mit niedriger Geschwindigkeit (slow-steaming) und vor allem durch die sehr erfolgreichen Energie-Effizienz-Technologien auf den Neubauten Mein Schiff 3 und Mein Schiff 4 konnte der Treibstoffverbrauch pro Person und Übernachtung gegenüber 2014 um 14,1 Prozent gesenkt werden. Damit reduzierten sich die CO2-Emissionen um fast ein Viertel, Schwefelemissionen (SOx) konnten um über 24 Prozent und Stickoxide (NOx) um fast 20 Prozent gesenkt werden. TUI Cruises übererfüllt damit sein selbst gestecktes Ziel einer Treibstoffeinsparung um 7 Prozent und einer CO2-Reduzierung von 5 Prozent deutlich.Unser Umweltengagement beschränkt sich nicht auf die gesetzlich vorgegebenen Richtlinien, sondern geht weit darüber hinaus. Das ist unsere festgelegte Strategie und die leben wir im Alltag , so Wybcke Meier, CEO von TUI Cruises.

Neue Technologien für die Umwelt

Bei seinen Neubauten setzt TUI Cruises auf ein kombiniertes Abgasnachbehandlungssystem AEP (Advanced Emission Purification System). Dieses besteht aus einer Entschwefelungsanlage, auchScrubbergenannt, und SCR-Katalysatoren (Selective Catalytic Reduction) bekannt aus der Automobilindustrie. Dieses System ist nicht nur, wie gesetzlich vorgeschrieben, in den so genannten Emissions-Sondergebieten, sondern weltweit rund um die Uhr im Einsatz. Es reduziert bis zu 99 Prozent aller Schwefelemissionen, 75 Prozent der Stickoxide und 60 Prozent der Partikel. Damit erfüllt TUI Cruises bereits jetzt die strengen Schwefelgrenzwerte, die erst ab 2020 weltweit gelten. In der ökologisch besonders sensiblen Ostsee wurden die Hybrid-Scrubber im Sommer 2015 ausschließlich im geschlossenen Modus (Closed Loop) betrieben und somit die Abwässer aus dem Abgasreinigungsprozess ausnahmslos an Land entsorgt. Dies ist nicht gesetzlich vorgeschrieben, sondern auf dieabove & beyond policyvon TUI Cruises zurückzuführen.

Wasserverbrauch erneut gesenkt

Der Wasserverbrauch wurde 2015 auf der Mein Schiff Flotte erneut um 2,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahr gesenkt. Dies gelang durch weitere Anpassungen im bordseitigen Wassermanagement wie beispielsweise der Einführung einer Poolhandtuchkarte. Alleine durch diese Maßnahme konnte die Handtuchwäsche um 30 Prozent reduziert werden. Die Nutzung des Kondenswassers aus den Klimaanalagen beispielsweise in der Wäscherei, ein Vakuumsystem für Küchenabfälle und sensorgesteuerte Wasserhähne auf den Neubauten trugen darüber hinaus zur Senkung desWasserverbrauchs bei.

Grün & Fair Landausflüge weiter ausgebaut Sehr erfreulich entwickelten sich die Buchungen der Grün & Fair Landausflüge, bei denen pro gebuchtem Ausflug 5 Euro an eine regionale Umweltorganisation gespendet werden. Das besonders umweltfreundliche Ausflugsprogramm kommt bei den Gästen gut an und wurde in der vergangenen Wintersaison auch auf Asien ausgeweitet. Insgesamt kamen rund 190.000 Euro zusammen, die an Pottwale e.V und die Secore Stiftung gespendet werden.

Umweltziele für 2016

Für 2016 hat sich TUI Cruises erneut ambitionierte Umweltziele gesteckt: So soll beispielsweise der Treibstoffverbrauch der Flotte um 2 Prozent, der CO2-Ausstoß um 5 Prozent gesenkt werden. Und auch der Wasserverbrauch soll noch einmal um 2 Prozent reduziert werden.

Den Umweltzwischenbericht 2015 sowie eine Zusammenfassung über die Entwicklung der letzten Jahre finden Sie zum Download unter www.tuicruises.com/nachhaltigkeit/umweltbericht/




 



Datenschutz | Impressum