MITGLIED WERDEN
NEWSLETTER ABONNIEREN

WIE ERNÄHREN WIR UNS IN ZUKUNFT?

"Die Zeit sollte man gar nicht damit verschwenden, über die perfekte Strategie nachzudenken. Stattdessen sollte man lieber zwei bis drei konkrete Dinge tun und zusehen, dass man dafür genügend Unterstützer bekommt", motiviert Klimawissenschaftler Hans Joachim Schellnhuber im Interview.

Der Schwerpunkt Ernährung für den Wandel berichtet von Vor- und Querdenkern, die sich diesen Rat schon zu Herzen genommen haben: Im niedersächsischen Oberndorf versuchen die Bürger ihr sterbendes Dorf durch eigene Kraft zu retten – mit der Zucht von Welsen und dem Anbau von Bananen. Und ein findiger Geschäftsmann möchte die problembehaftete Garnelenzucht revolutionieren, nicht etwa in tropischen Mangrovenwäldern, sondern mitten in Bayern. Im Schwerpunkt lesen Sie auch von neuen Verpackungskonzepten, mit denen Müll und Lebensmittelabfälle vermieden werden können.

Umweltschutz beginnt also schon beim Design. Damit Produkte nicht am Nutzer vorbei entwickelt werden und am Ende im Müll landen, gibt es innovative Ansätze wie Design Thinking. Ein großer Beitrag über das Jubiläumsfestival des Design Thinking in Potsdam sowie ein Interview mit dem jungen Design Thinker Kilian Karg zeigen neue Chancen für nachhaltige Produktentwicklung auf. Denn was wir achtlos wegwerfen könnte anderswo ganze Familien ernähren – oder zu Kunstwerken werden. Wie bei "Plastikmaler" Mbongeni Buthelezi, der Müll in Kunst verwandelt und so der Armut entkommen ist.

Einen Beitrag zur Armutsbekämpfung in Entwicklungs- und Schwellenländern können auch Mikrofinanzierungen leisten. Sind sie ein sozial nachhaltiger Ansatz, eine echte Chance zur Entwicklungshilfe oder ein reines Investment-Modell? Diese Fragen beantworten Mikrofinanz-Experten.

Dazu gibt es im neuen forum weitere Beiträge wie zum Beispiel:
  • Neue Hühner braucht das Land – das Zweinutzenhuhn
  • Das Bambusfahrrad – Radeln gegen Armut in Afrika
  • Nachhaltigkeit ist messbar! – Werkzeuge zum CSR-Controlling
  • Blockchain für Nichtinformatiker – Die virtuelle Transaktionskette
  • Starke Frauen – BfN-Chefin Beate Jessel setzt sich für Naturschutz ein
  • Zukunftsweisende Ausstellung – die Energiewende spielerisch erfahren

Diese Themen und vieles mehr finden Sie in der aktuellen Ausgabe von forum Nachhaltig Wirtschaften. Das Heft mit dem Schwerpunkt "Ernährung für den Wandel" ist ab 1. Mai am Kiosk in Deutschland, Österreich und der Schweiz erhältlich und kann in der Printversion oder als PDF-Magazin aufwww.forum-csr.net zum Preis von 7,50 € bestellt werden.




 



Datenschutz | Impressum