MITGLIED WERDEN
NEWSLETTER ABONNIEREN

UMWELTFORUM RHEIN-MAIN E.V. IST PARTNER DER B.A.U.M.-JAHRESTAGUNG 2017

Die diesjährige B.A.U.M.-Jahrestagung in der Commerzbank Arena präsentiert vielfältige Beispiele einer nachhaltigen Praxis von Unternehmen sowie Preisträger mit beeindruckendem Einsatz für Umwelt und Nachhaltigkeit – und dies alles in einem Stadion, das sich Energieeffizienz und Ressourcenschutz auf die Fahnen geschrieben hat. Unter dem Titel "Erfolgsfaktor Nachhaltigkeit" bringt die B.A.U.M.-Jahrestagung am 17./18. Mai 2017 in thematischen Foren vielfältige Beispiele einer nachhaltigen Praxis von Unternehmen. Ausgewiesene Experten diskutieren u.a., wie Nachhaltigkeitsstrategien Unternehmen zukunftsfähig machen, und stellen Bezüge zu hochaktuellen Themen wie Digitalisierung und künstliche Intelligenz her. Auch in diesem Jahr belegen die B.A.U.M.-Preisträger wieder, dass es sich für Unternehmen lohnt, auf Nachhaltigkeit zu setzen – die Preisverleihung wird am Mittwoch, 17. Mai, um 16 Uhr beginnen.

"Nachhaltigkeit sportlich umsetzen" ist der Titel des Forums, das das Umweltforum Rhein-Main e.V. am Donnerstag, 18. Mai, von 9 bis 10.30 Uhr organisiert. Aktive Mitglieder des Umweltforums Rhein-Main e.V. berichten in Kurzvorträgen aus ihrer Praxis. Es wird Beispiele für Erfolgsfaktoren in Institutionen, Unternehmen sowie generelle Umsetzungsansätze 2017 geben. Darunter: Günther Laubinger von der Rinn GmbH & Co KG über "Material, Menschen und Produkte", Bianca Quardokus vom Deutschen Olympischen Sportbund über "Sport und Nachhaltigkeit" und Maike Thalmeier von der Übermut GbR über "Nachhaltige Events und Live-Kommunikation". "Nachhaltigkeit sportlich gesehen bedeutet in diesem Forum, dass wir uns den Ball zuspielen möchten: Referenten und Teilnehmer in einen offenen und gewinnbringenden Diskurs bringen", erklärt Hans-Georg Dannert, 1. Vorsitzender des Umweltforum Rhein-Main. Dabei ist das Motto an den Veranstaltungsort und die aktuelle Auszeichnung des Eintracht Frankfurt Trainers Niko Kovac angelehnt: Fairplay im Sport als Vorlage für (Umwelt-)Fairplay in Unternehmen.

In einer sich immer schneller verändernden Welt, in Zeiten des "bewussten und von Menschen gemachten" Klimawandels und der Veränderung im Umgang mit Ressourcen, bedeutet der Erfolgsfaktor Nachhaltigkeit: einen stabileren Weg zu finden, Veränderungen und Krisenzeiten gezielt zu begegnen. Unternehmen, die viele Faktoren der Nachhaltigkeit bei ihren Produkten und Prozessen beachten, tragen selbstverantwortlich zu ihrem mittelfristigen Unternehmenserfolg bei. Denn sie verfolgen dauerhaft einen (wirtschaftlich/ökologisch und sozial) "sinnvollen", zukunftsfähigen Ressourceneinsatz. "Das erkennen wir im Umweltforum Rhein-Main bei allen Mitgliedsunternehmen, mal vollständig, mal im Aufbau, meist irgendwo dazwischen, also im Prozess", so Dannert.

Das Umweltforum Rhein-Main e.V. (UFO) ist ein Verein mit über 150 Mitgliedsunternehmen aus Frankfurt und der Metropolregion Rhein-Main, dessen Ziel es ist, eine umweltgerechte Entwicklung und Umweltschutz zu fördern. Gemeinsam mit seinen Mitgliedern hat der Verein: a) seit über zehn Jahren jedem Erstklässler eine kostenlose Bio-Brotbox zusammengestellt, b) es geschafft, dass Frankfurt den weltweit grünsten Marathon vorweisen konnte und c) mit der Frankfurter Solartankstelle "ST" an einer Solaroffensive und vielem mehr gearbeitet.

Mehr zur B.A.U.M.-Jahrestagung: www.baumev.de/jahrestagung


 



Datenschutz | Impressum