MITGLIED WERDEN
NEWSLETTER ABONNIEREN

OMNICERT VALIDIERT DIE UN-KLIMAKONFERENZ UND WIRD ALS INNOVATIONSFÜHRER GEEHRT

OmniCert validiert die 23. UN-Klimakonferenzin Bonn

Das Bundesumweltministerium hat sich erneut für eine Zusammenarbeit mit dem Bad Abbacher Zertifizierer entschieden. OmniCert nahm an der Ausschreibung teil und erhielt den Auftrag, die heuer vom 6. bis 17. November stattfindende Weltklimakonferenz in Bonn auf Einhaltung des Umweltmanagementsystem EMAS (Eco-Management and Audit Scheme) zu validieren. Die Konferenz findet unter der Präsidentschaft der Fidschi-Inseln statt, es nehmen 194 Mitgliedstaaten teil und es werden etwa 20.000 Besucher erwartet. Ziel der Validierung ist es, die nachhaltige Gestaltung der Konferenz sicher zu stellen. Das Bundesumweltministerium verfasst zur Konferenz eine Umwelterklärung, in der alle wesentlichen Umweltaspekte ermittelt werden. Bei der Validierung prüft OmniCert ob die Umweltauswirkungen auf ein nötiges Minimum reduziert wurden. Kurz: die Einhaltung der freiwilligen europäischen EMAS Richtlinie wird geprüft. Die Öffentlichkeit erhält Einsicht in die validierte Umwelterklärung um die Transparenz sicher zu stellen.

OmniCert erhält das TOP 100-Siegel

Seit 23. Juni ist es offiziell: Die OmniCert Umweltgutachter GmbH gehört in diesem Jahr zu den Innovationsführern des deutschen Mittelstands. Das Unternehmen aus Bad Abbach wird mit dem TOP 100-Siegel geehrt. In dem unabhängigen Auswahlverfahren überzeugt erstmals eine Umweltgutachterorganisation vor allem mit ihrem hervorragenden Innovationsklima.




 



Datenschutz | Impressum