MITGLIED WERDEN
NEWSLETTER ABONNIEREN

POLARSTERN IST ZERTIFIZIERTES UNTERNEHMEN DES QUALITÄTSVERBUNDS UMWELTBEWUSSTER BETRIEBE (QUB)

"Die QuB-Zertifizierung ist ein wirkungsvolles Instrument, um die eigenen Pläne zum Umweltmanagement im Unternehmensalltag anzupacken", sagt Florian Henle, Geschäftsführer des Ökoenergieversorgers Polarstern. Polarstern ist eines von heute deutschlandweit über 300 mittelständischen QuB-zertifizierten Betrieben. "Die Zertifizierung unterstützt Unternehmen, zentrale Umweltkriterien einzuhalten, sich verpflichtend immer wieder höhere Ziele zu setzen und sich nicht auf den bisherigen Lorbeeren auszuruhen." Mit den naturgemäß ständigen Veränderungen in Unternehmen ergeben sich zudem immer wieder neue Aspekte im Umweltmanagement, die es zu bewerten gilt. Auch weil dem eine einmalige oder unregelmäßige Zertifizierung nicht gerecht wird, wird die QuB-Zertifizierung alle zwei Jahre wiederholt.

Einfach und bezahlbar für KMUs

Gerade weil eine solche regelmäßige Berichterstattung für KMUs bislang freiwillig ist, müssten die Hürden zur Zertifizierung so klein wie möglich sein – ohne die Kriterien dabei aufzuweichen. Der Zertifizierungsaufwand und die -kosten sind für Sabine Gebert, Verantwortliche der zentralen QuB-Stelle, ein wichtiger Faktor, um das Umweltmanagement auch bei kleinen und mittelständischen Betrieben zu unterstützen. "Wir bewegen uns bei den Kosten je nach Größe des Unternehmens im mittleren dreistelligen Bereich und sind nicht wie die internationalen ISO-Zertifizierungen vierstellig. Das können sich viele mittelständische Betriebe kaum leisten."

Auch sei der Zertifizierungsprozess bewusst am operativen Betrieb ausgerichtet, um den Aufwand zu minimieren. "Unser Augenmerk liegt auf der Datenerfassung und der Schaffung einer Entscheidungsgrundlage für Verbesserungsmaßnahmen", sagt Sabine Gebert. Das beinhaltet neben Kennzahlen zum Umweltmanagement auch zum Teil Maßnahmen rund um Arbeitssicherheit und Qualitätsmanagement. Der dokumentarische Aufwand ist im Vergleich zu den ISO-Normen auf ein Minimum reduziert.

Der konsequente und einfache Zertifizierungsprozess hat Polarstern überzeugt. "Nachhaltiges Unternehmertum bedeutet für uns eine kontinuierliche Weiterentwicklung. Es gibt es immer Verbesserungspotenzial. Das sind nicht jedes Mal riesengroße Maßnahmen, es geht auch um die kleinen Aspekte im Büroalltag wie die Reduzierung des Papierverbrauchs oder des Plastikabfalls oder der konsequente Einsatz von LEDs", sagt Florian Henle.

Genauso wie bei ISO-Zertifizierungen sind auch die meisten QuB-Zertifizierungen kundengetrieben. "Unternehmen müssen vor allem bei öffentlichen Ausschreibungen Angaben zu ihrem Umweltmanagement machen, um sich zu qualifizieren. Dabei wird die QuB-Zertifizierung offiziell anerkannt", berichtet Sabine Gebert. Daneben gebe es Überzeugungstäter, die ihre Leistung im Umweltmanagement aus eigenem Interesse konsequent erfassen wollen, um sie gezielt verbessern zu können. "Wer das richtig aufsetzt, der profitiert finanziell aufgrund der eingesparten Ressourcen und hat zusätzlich einen Imagegewinn."




 



Datenschutz | Impressum