Logo Twitter
MITGLIED WERDEN
NEWSLETTER ABONNIEREN

PREIS FÜR NACHHALTIGE LIEFERKETTEN

Das B.A.U.M.-Mitgliedsunternehmen Brugger GmbH Magnetsysteme ist Gewinner des diesjährigen "More than a Market"-Preises der deutschen Wirtschaft in China für unternehmerische Verantwortung in der Kategorie "Nachhaltige Lieferketten". Shiyu Zou, China Business Representative der Berners Consulting GmbH, nahm den Preis im Namen von Brugger bei der Preisverleihungsgala am 16. September in Shanghai entgegen.

Die Jury für den Preis, der von der deutschen Auslandshandelskammer in China und den deutschen diplomatischen Vertretungen in China verliehen wird, zeichnete den Schwarzwälder Mittelständler für sein seit vielen Jahren bestehendes Engagement mit chinesischen Lieferanten aus. Seit 2014 arbeitet Brugger eng mit mehreren chinesischen Lieferanten für Seltenerd-Magnete, um eine umfassende Nachhaltigkeit der Unternehmen und ihrer jeweiligen Lieferketten zu fördern. Eine besondere Herausforderung hierbei ist die strategische Bedeutung des Hauptinhaltsstoffs der Magnete: Seltene Erden. Hierdurch sind Aktivitäten in den Lieferketten besonders sensibel. Das Team von Berners Consulting hat das Initialprojekt konzipiert und durchgeführt und betreut die Lieferanten fortlaufend.

Im zweijährigen Initialprojekt wurden vier Lieferanten umfassend in sechs Aspekten der unternehmerisch verantwortlichen Unternehmensführung und -organisation geschult. Darauf aufbauend wurden Verbesserungsprojekte bei den Lieferanten durchgeführt. Inhaltlich federführend war hierbei das Institute for Environment, Health, and Safety der Nanjing University unter der Leitung von Dr. Shi Wang. Das Projekt wurde im Projekt develoPPP des Bundesministeriums für Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung gefördert.

In ihrer Rede bei der Preisverleihung betonte Zou die Relevanz der unternehmerischen Verantwortung für die dynamische chinesische Wirtschaft und das Potenzial für China und Deutschland, bei diesem wichtigen Thema konstruktiv und auf allen Ebenen zusammenzuarbeiten. Sie wies zudem auf die Rolle des Mittelstands hin, der durch einen unternehmerisch nachhaltigen Ansatz auch in Partnerschaften mit chinesischen Lieferanten und Kunden erfolgreich sein kann.

Brugger setzte sich im Finale der Kategorie "Nachhaltige Lieferketten" gegen die Volkswagen Automatic Transmission (Tianjin) Co., Ltd. und Siemens China durch. Insgesamt wurden 51 Projekte in fünf Kategorien eingereicht. Für Brugger ist es in kurzer Zeit bereits die zweite hochrangige Auszeichnung des von Berners Consulting unterstützten Engagements: Erst Ende 2020 gewann das Unternehmen den Umweltpreis Baden-Württemberg. In der Verleihungsrede würdigte Umweltminister Franz Untersteller das Bestreben von Brugger, auf eine CO2-neutrale Lieferkette hinzuarbeiten und die hierbei gemachten Erfahrungen einer breiteren Fachöffentlichkeit zur Verfügung zu stellen.





Datenschutz | Impressum