Logo Twitter
MITGLIED WERDEN
NEWSLETTER ABONNIEREN

B.A.U.M. ALS KRAFTVOLLES NETZWERK UND PARTNER

Yvonne Zwick im Interview mit CEO2-neutral über ihr Verständnis von B.A.U.M. als ein Netzwerk, das Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft vernetzt. Hilfestellungen auf dem Weg hin zu echter Nachhaltigkeit im Unternehmen und Interessensvertretung auf Bundes- und Europaebene sind dabei wichtige Aspekte ihrer Arbeit bei B.A.U.M..

Im Interview mit dem Podcast CEO2-neutral spricht die B.A.U.M. Vorsitzende über ihre Arbeit hin zu einer nachhaltigen Entwicklung, die sie an ihrem Gewissen und eigenen Sachverstand messe. Das Ziel sei es, nachhaltige Geschäftsmodelle bei den Mitgliedsunternehmen verbindlicher und ernsthafter zu verankern. Nachhaltigkeitsberichterstattung etwa müsse "aus der Logik des Unternehmens heraus, hin zu echter Nachhaltigkeitsberichterstattung" kommen.
 
Die Rolle von B.A.U.M. sehe sie hierbei als unterstützend. Es gehe nicht darum, von Anfang an alles richtig zu machen, sondern durch einen Austausch mit der breit aufgestellten Mitgliedschaft zu lernen. Das Ziel sei es, "Unternehmen zu ermutigen in nachhaltige Geschäftsmodelle zu investieren, ihre Geschäftsbereiche umzubauen und zu erweitern und damit auch letzten Endes die Bürgerinnen und Bürger mitzunehmen", so Zwick.
 
Auf der anderen Seite gehe es bei B.A.U.M. auch darum, Interessensvertretung der Mitglieder auf bundes- und nun verstärkt auch auf europäischer Ebene zu leisten. Das was "an Praxis in den Unternehmen bereits umgesetzt wird und funktioniert", will B.A.U.M. "auf europäischer Ebene mit einbringen". Damit solle gezeigt werden, dass Nachhaltigkeitsstandards nicht losgelöst, sondern kohärent sind, mit dem was in der Industrie bereits an Nachhaltigkeitspraxen verankert ist.
 
Hier geht's zum Podcast in voller Länge




Datenschutz | Impressum