Logo Twitter
MITGLIED WERDEN
NEWSLETTER ABONNIEREN

ES GIBT AUCH POSITIVE STEIGERUNGEN: BEIM KUNSTSTOFFFENSTERRECYCLING

Engagiert und beständig baut das B.A.U.M.-Mitglied Rewindo sein Netzwerk an Recycling-Unterstützern entlang der gesamten Wertschöpfungskette von Kunststofffenstern aus. Jetzt liegen neue Zahlen für 2021 vor.

2021 war ein Jahr der Herausforderungen: Einschränkungen für den Einzelnen, Auflagen für Betriebe und Unternehmen, gestörte Lieferketten und eine gedämpfte Konjunktur ließen Kontakt-freude sinken und Wirtschaftsleistung schwächeln. Das "Zurück" gewann an Bedeutung: Rückzug ins Private, Rückbesinnung auf beständige Werte, Rücksicht auf andere und auf Klima und Umwelt. Auch die Rückgewinnung von Wertstoffen und die Schließung von Stoffkreisläufen stehen hoch im Kurs.

So konnte Rewindo im Bereich Kunststofffensterrecycling die Wiederverwertungsquote für alte Fenster, Rollläden und Türen aus Kunststoff weiter steigern. Dazu haben Energieeffizienz verbessernde Modernisierungsmaßnahmen im Baubereich und auch der selektive Rückbau im Abbruchbereich beigetragen.

Vor allem aber zahlt sich das von Rewindo koordinierte und kommunizierte Zusammenspiel aller Partner im Kunststofffensterrecyclingprozess aus. Das fängt beim Altfenstercontainer an der Großbaustelle an und reicht bis zur intensiven Nutzung des zurückgewonnenen Rezyklats bei der Produktion neuer Fensterprofile.

aktualisierte Version des Flyers "Kunststofffensterrecycling in Zahlen 2021" von Rewindo





Datenschutz | Impressum