MITGLIED WERDEN
NEWSLETTER ABONNIEREN

SEHNSUCHTSORT ODER WIRTSCHAFTSGUT? EIN SYMPOSIUM ÜBER DEN UMGANG MIT UNSEREM WALD

Angesichts der großen zukünftigen Herausforderungen für das Ökosystem Wald fanden am 26. Oktober 2017 unter dem Titel "Sehnsuchtsort oder Wirtschaftsgut? Ein Symposium über den Umgang mit unserem Wald" die 14. Hamburger Gespräche statt.

Die eingeladenen Referentinnen und Referenten beleuchteten gegenwärtige Strategien und Konzepte für den Schutz des Waldes als naturnahen Lebensraum aus den unterschiedlichsten Blickwinkeln. Sie spannten einen Bogen von den ökologischen und ökonomischen Auswirkungen der Degradation des Waldes über integrative Lösungen für die wachsenden gesellschaftlichen Ansprüche an den Wald hin zu bestehenden und notwendigen Instrumenten für eine nachhaltige Forst- und Waldwirtschaft in Deutschland. Die Beiträge gaben damit Impulse für eine angeregte Diskussion unter den Teilnehmerinnen und Teilnehmern des Symposiums.

Wie in den Jahren zuvor, hat die Michael Otto Stiftung für Umweltschutz die Hamburger Gespräche für Naturschutz 2017 in einer Dokumentation festgehalten. Diese steht Ihnen als interaktives PDF-Dokumentonline unter http://pdf.michaelottostiftung.de/2017/ zur Verfügung.

Zudem können Sie sich die Beiträge der Referentinnen und Referenten im Videoformat unter http://www.michaelottostiftung.de/de/dialog/hamburger-gespraeche/2017/Videos-2017.htmlansehen.





Datenschutz | Impressum