MITGLIED WERDEN
NEWSLETTER ABONNIEREN

MITMACHEN UND DAS EIGENE UNTERNEHMEN VON GEFÄHRLICHEN CHEMIKALIEN BEFREIEN

Als innovativer Vorreiter im Chemikalienmanagement können die Partnerunternehmen nicht nur einen Beitrag zum Gesundheitsschutz ihrer Mitarbeiter durch die Schaffung einer emissionsarmen Arbeitsatmosphäre leisten, sondern sichern sich zudem neue attraktive Kundengruppen, Wettbewerbsvorteile gegenüber Konkurrenten, die sich lediglich den Bereichen Energieeffizienz und Ressourcenmanagement widmen, und verbessern ihre Marktchancen, durch eine positivere Ökobilanz und ein höherer Innovationsgrad.

Projektziele und die Rolle Ihres Unternehmens im Projekt

Das Projektziel, auf das Thema gefährliche Stoffe in Unternehmen aufmerksam zu machen. Dazu sollen Hinweise gegeben werden, wie man bedenkliche Produkte erkennen, vermeiden, ersetzen oder ihren Einsatz reduzieren kann. Dabei können die Unternehmen selbst dabei mitbestimmen, ob sie sich auf eine bestimmte Produktgruppe konzentrieren wollen, auf geplante Neuanschaffungen oder lediglich einzelne Zielsubstanzen aus ihrem Unternehmen verbannen möchten. Gleichzeitig werden damit die Bemühungen der Freien und Hansestadt Hamburg unterstützt! Diese hat mit ihrem im Januar 2016 beschlossenen Umweltleitfaden für die öffentliche Beschaffung das Ziel in Angriff genommen, die Stadt so weit wie möglich von gefährlichen Chemikalien zu befreien, indem von vornherein eine kritischere Waren- und Dienstleisterauswahl getroffen wird. Daher kann es auch für umweltbewusste Unternehmen durchaus interessant sein, sich näher mit den Chemikalien in Ihren Anwendungen oder Produkten zu befassen.

Der Anspruch lautet dabei aber nicht, von heute auf morgen eine Rundumerneuerung zu erzwingen. Vielmehr sollen Unternehmen in dem Projektvorhaben bei ihrem Bestreben unterstützt werden, die Menge gefährlicher Chemikalien in ihrem Unternehmen schrittweise zu reduzieren. Für das Unternehmensimage, die Gesundheit ihrer Mitarbeiter und unsere Umwelt!

Wie kann mein Unternehmen mitmachen?

Sie möchten mehr über das Projekt erfahren oder haben Interesse sich mit Ihrem Unternehmen an dem Projekt zu beteiligen? Ihre Ansprechpartner bei BEF und B.A.U.M. freuen Sich auf Ihre Anfragen:

Alena Lucht: Alena.Lucht@bef-de.org

Philip Mathies: philip.mathies@baumev.de





Datenschutz | Impressum