MITGLIED WERDEN
NEWSLETTER ABONNIEREN

BEWERBUNGSPHASE FÜR COMMERZBANK-UMWELTPRAKTIKUM 2019 GESTARTET

Aktuell zählt die Initiative Commerzbank-Umweltpraktikum 27 Natur- und Nationalparks sowie Biosphärenreservate zu ihren Projektpartnern. Mindestens drei Monate verbringen die Praktikantinnen und Praktikanten in einem der Schutzgebiete zwischen Watzmann und Wattenmeer. Sie erhalten einen umfassenden Einblick in die Arbeitsabläufe von Großschutzgebieten und haben die Möglichkeit, eigene Projekte in den Bereichen Umweltbildung und Öffentlichkeitsarbeit zu realisieren. Beispielsweise übernehmen sie Führungen oder kümmern sich um Informationsstände. Ebenso können neue Konzepte für Exkursionen oder Veranstaltungen zu ihren Aufgaben gehören.

"Unsere Commerzbank-Umweltpraktikanten können nicht nur Natur hautnah erleben, sondern auch wichtige Kompetenzen für ihre spätere Berufswahl erwerben", sagte Rüdiger Senft, Leiter Corporate Responsibility bei dem B.A.U.M.-Mitgliedsunternehmen, über den anhaltenden Erfolg der ersten und ältesten Nachhaltigkeitsinitiative des Instituts. "Sie qualifizieren sich mit dem Praktikum für die unterschiedlichsten Tätigkeitsfelder. Sei es in der Wirtschaft, Politik, Gesellschaft oder Umwelt", so Senft weiter.

Mehr als 1.600 Teilnehmer haben seit dem Start des Umweltpraktikums vor knapp 30 Jahren ihre Praktikumszeit in einem der beteiligten Schutzgebiete absolviert. Die Commerzbank finanziert und organisiert das Praktikum. Die Schutzgebiete übernehmen die fachliche Betreuung.

 

Bewerbungen für das Open-Air-Semester bis zum 15. Januar 2019 online unter www.umweltpraktikum.com.

 





Datenschutz | Impressum