MITGLIED WERDEN
NEWSLETTER ABONNIEREN

AFB ERHÄLT GREEN BUDDY AWARD 2018

Ob Produktverpackung oder Food Sharing – das Thema Abfallvermeidung ist in aller Munde. "Reduce, reuse, recycle" steht auch im Mittelpunkt des Geschäftsmodells der ITFirma AfB (Arbeit für Menschen mit Behinderung). Die Inklusionsfirma hat sich auf die Wiederaufbereitung, den Verkauf und das Recycling gebrauchter Business-Hardware spezialisiert und vermeidet damit Ressourcenabbau und Elektroschrott. Für ihr nachhaltiges Unternehmenskonzept erhielt die AfB gestern Abend, den 8. November, im Urban Nation in Berlin den Green Buddy Award. Der Preis wird bereits zum achten Mal vom Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg verliehen. Berlins AfB-Niederlassungsleiter Michael Schmelcher nahm den "Buddy Bären" für die vorbildliche abfallvermeidende Dienstleistung entgegen und bedankte sich herzlich bei der Jury sowie bei den AfB-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeitern.

Die AfB ist an insgesamt 18 Standorten in Deutschland, Österreich, Frankreich und der Schweiz vertreten und ist damit Europas größtes gemeinnütziges IT-Unternehmen. Im vergangenen Jahr sparte die AfB gemeinsam mit mehr als 800 Partnerfirmen 9.800 Tonnen CO2-Aquivalente, über 14.300 Tonnen Eisen-Äquivalente und mehr als 31.500 Megawatt Energie ein. Letzteres entspricht dem durchschnittlichen Jahresverbrauch an Strom von 15.000 Zwei-Personen-Haushalten. Von den 320.000 bearbeiteten IT-Geräten konnten mehr als 65% wieder vermarktet werden – an Privatkunden sowie an Schulen und Non- Profit-Organisationen.

Auf dem Gelände der Malzfarbik in Berlin-Tempelhof verkauft AfB seit 2012 unter dem Claim "social & green IT" wiederaufbereitete Business-Hardware, die sie von großen Firmen und öffentlichen Einrichtungen im Rahmen von Partnerschaften übernommen hat. Als Microsoft Authorised Refurbisher achtet die AfB besonders streng auf die Refurbisher- Richtlinien: Die Geräte wurden zertifiziert gelöscht, gründlich gereinigt, generalüberholt und mit aktuellen Betriebssystemen ausgestattet. In den AfB-Shops sowie im AfB-Onlineshop werden die generalüberholten Notebooks, PCs und Smartphones zu fairen Preisen und mit bis zu drei Jahren Garantie verkauft.

Eine weitere Besonderheit des Geschäftsmodells ist das soziale Wirken: Europaweit beschäftigt die AfB 370 Mitarbeiter, davon haben etwa 45% eine Behinderung. Alle Arbeitsschritte im Unternehmen sind barrierefrei gestaltet und werden von behinderten und nicht-behinderten Menschen verrichtet. Ob Rollstuhl, Lernbehinderung oder Gehörlosigkeit – bei AfB stellt eine Beeinträchtigung kein Hindernis dar. Der Arbeitsplatz wird an die Fähigkeiten und Bedürfnisse der Mitarbeiter angepasst. Die AfB-Gruppe ist eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der Initiative 500, deren Vision es ist, langfristig 500 Arbeitsplätze für Menschen mit Behinderung zu schaffen.





Datenschutz | Impressum