Logo Twitter
MITGLIED WERDEN
NEWSLETTER ABONNIEREN

CORPORATE VOLUNTEERING: DER MEHRWERT FÜR DAS GANZE UNTERNEHMEN

Ob Freistellung einzelner Mitarbeiter für ihr Ehrenamt oder soziale und ökologische Teamtage: Das ganze Unternehmen profitiert von Corporate Volunteering. Mitarbeiter und Teams entwickeln sich durch den Perspektivwechsel weiter, das Unternehmen kann auf frisch motivierte Mitarbeiter zählen. Und durch das sichtbare Engagement als attraktiver Arbeitgeber neue Fachkräfte und Talente auf sich aufmerksam machen.

Immer mehr Menschen möchten ihr gesellschaftliches Umfeld mitgestalten und sich engagieren, sich in ihrer Freizeit für soziale Organisationen oder für den Naturschutz einsetzen. Immer mehr verantwortlich agierende Unternehmen erkennen in einem aktiven Engagement die Chance auf eine Weiterentwicklung der Unternehmenskultur. Mit der Arbeitszeitspende für soziales oder ökologisches Engagement ergänzen sie daher ihr Nachhaltigkeitsmanagement um Corporate Volunteering-Angebote für z.B. Führungskräfte, Azubis oder gemischte Teams.

Team edding im herz as (2017)Das fußt auf der Überzeugung, dass Mitarbeitende frühzeitig eingebunden werden sollten, um gemeinsam eine dauerhafte, im Wortsinn nachhaltige Veränderung zu gestalten. Denn eine auf Werten, Vertrauen und Wertschätzung basierende Unternehmenskultur schafft emotionale Bindung und stärkt die Identifikation mit dem Unternehmen und dessen Zielen.

Mit stärkerer Einbindung der dritten, der sozialen Säule der Nachhaltigkeit in Gestalt von CSR- und Corporate Volunteering-Maßnahmen im Rahmen ihres Nachhaltigkeitsmanagements profitieren Unternehmen in vielerlei Hinsicht.

Positive Impulse für die Unternehmenskultur

Häufig dient Corporate Volunteering als Instrument zur Organisationsentwicklung: Projekte repräsentieren oder spiegeln die Werte des Unternehmens und geben positive Impulse für eine auf Teamgeist und Wertschätzung basierende Unternehmenskultur. Bei den Mitarbeitenden führt die Teilnahme an sozialen oder Umwelt-Projekten zu einer stärkeren Identifikation und einer vertieften emotionalen Bindung an ihr Unternehmen.

Verbessertes Arbeitsklima und mehr Motivation

Ein sinnstiftendes Projekt, gemeinsame Erfahrungen im Team und neue Perspektiven durch Einblicke in fremde Lebenswelten erhöhen die Motivation und Mitarbeiterzufriedenheit weit über einen Social Day hinaus.

Förderung von Teamorientierung und Teambuilding

Neue Kollegen kennenlernen, oder alte Kolleginnen und Vorgesetzte von einer ganz anderen Seite kennenlernen: Das gemeinsame Anpacken für eine gute Sache schweißt zusammen und schafft ein neues, anderes Wir-Gefühl, das sich auch auf den Arbeitsalltag übertragt. Der Erfolg nach einem sozialen Aktionstag ist immer ein Team-Erfolg, konstruktive Zusammenarbeit sticht die individuelle Leistung.

Personalentwicklung in Zeiten von Corona

Gerade in einer Umbruchzeit, wie wir sie derzeit erleben, kann Corporate Volunteering ein wichtiges Werkzeug in der Personalarbeit sein.

Die tägliche Präsenzpflicht ist vielerorts ausgesetzt, flexiblere Arbeitszeitmodelle in Kombination mit Home-Office werden sich auf Dauer wohl durchsetzen. Viele Mitarbeitende empfinden diese Entwicklung zwar als positiv, wissen die neue Vertrauenskultur zu schätzen oder freuen sich über gewonnene Zeit, da die Anfahrt ins Unternehmen wegfällt. Im Gegenzug vermissen sie aber den persönlichen, analogen, Austausch und eine Begegnung von Mensch zu Mensch.

Team edding in der Arche Jenfeld (2020)Umso wichtiger wird es für Personalverantwortliche, einen Fokus auf Teambuilding-Maßnahmen zu legen, mit Möglichkeiten zur direkten Begegnung und für gemeinschaftliche Erlebnisse. Dieser "soziale Kitt" wirkt nicht nur gegen einen Mangel an Motivation oder Orientierung in schwierigen Zeiten, er stärkt auch das Zugehörigkeitsgefühl zum Unternehmen und damit die Bindung.

Nachhaltige Entwicklung gemeinsam gestalten

Je stärker die Erderwärmung das tägliche Leben betrifft, desto lauter werden Fragen der Mitarbeitenden, welchen Beitrag ihr Unternehmen leistet zum Schutz von Umwelt und Klima. Führungskräfte sollten spätestens jetzt die Weichen für eine Transformation stellen, und die Belegschaft mit auf den Weg nehmen.

In der Coronakrise steuern Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter viel Innovationskraft, Kreativität und Kooperationsbereitschaft bei – solch strukturelle Veränderungen gilt es zu fördern, bevor sie wieder verpuffen. Das ernsthafte Einbeziehen der Belegschaft in Prozesse ist ein immens wichtiger Baustein für die Motivation und Identifikation mit dem Unternehmen. Beides kann noch vertieft werden mit einem Social Day als Teamtag, als "Dankeschön" und Zeichen der Wertschätzung.

Die Freistellung für aktives Engagement im Rahmen definierter, zum Wertekanon des Unternehmens passender, Corporate Volunteering-Projekte hat also viele positive Effekte auf die Organisations- und Personalentwicklung, und kann entscheidend zur emotionalen Bindung an das Unternehmen beitragen. Aber auch in der Außenwahrnehmung profitiert ein verantwortliches Unternehmen, insbesondere im Recruitment und Auf- und Ausbau einer Arbeitgebermarke.

Imagegewinn durch sichtbares Engagement

Der aktive Einsatz für soziale oder Umwelt-Organisationen wird in der Öffentlichkeit anders wahrgenommen als jede Geld- oder Materialspende. Das sichtbare Engagement eines Unternehmens, lokal oder in der Region, verbessert die Reputation und das Image.

Abstrahleffekte auf Marke und Markenimage

Eine verbesserte Reputation zahlt sich auch im Kerngeschäft aus und schafft positive Impulse für das Markenimage. Aber Achtung, nur wenn das Engagement als glaubwürdig wahrgenommen wird, und nicht als Deckmäntelchen für Verfehlungen an anderer Stelle, als White- oder Greenwashing.

Innovation und Verantwortung = Attraktivität

Derzeit sind viele Unternehmen gezwungen, internationale Lieferketten neu zu überdenken - kann da möglicherweise gleich mehr regional organisiert werden? So sorgt die Umstellung von Lieferanten nicht nur für mehr Unabhängigkeit, sondern stärkt gleichzeitig das Image als verantwortlicher, innovativer und attraktiver Arbeitgeber.

Positionierung mit einer attraktiven Arbeitgebermarke

Klare Werte, gute Führung, Vertrauen und Mitarbeiter-Wertschätzung gehören heute für viele zu einer zeitgemäßen Unternehmenskultur. Um gut ausgebildete Fach- und Führungskräfte oder junge Talente zu gewinnen, braucht es also oft mehr als ein gutes Gehalt und Aufstiegschancen, denn das bieten andere Unternehmen auch…

Mit aktiv gelebter gesellschaftlicher Verantwortung zeigen Sie Flagge und machen neugierig auf Ihre Unternehmenskultur. Corporate Volunteering kann so den entscheidenden Unterschied machen im Wettbewerb um die Topkräfte von morgen. Und ein weiterer Baustein sein für den Auf- und Ausbau Ihrer Arbeitgebermarke rund um die Themen der Nachhaltigkeit.

In Hamburg aktiv

Seit 10 Jahren unterstützt MAKING SENSE Unternehmen dabei, ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu begeistern für soziales und ökologisches Engagement – im Rahmen von individuell organisierten Teamtagen, Help Days oder Social Days.

Ins achte Jahr geht bereits der gemeinsame Aktionstag Hamburger Unternehmen Wi mook dat! von MAKING SENSE. Wenn viele Unternehmen an einem Tag aktiv werden und in diversen Projekten Gutes tun, verleiht dies den einzelnen Engagements mehr Kraft, macht den Einsatz noch sichtbarer und schafft konkrete Mehrwerte für das Gemeinwohl – das ist die Idee hinter Wi mook dat!

"Seit vielen Jahren sind wir beim Aktionstag Wi mook dat! dabei und haben diesen Tag immer als etwas ganz Besonderes und Inspirierendes erlebt. Insbesondere im Pandemie-Jahr war es uns ein Anliegen, Menschen die Hilfe benötigen, zu unterstützen." Patricia Siebel, Head of CR Coordination bei der edding AG, möchte den Mitarbeitenden mit der Teilnahme zeigen, wie einfach soziales Engagement sein kann und wie bereichernd. Ob Basteln und Bauen mit Kindern und Jugendlichen, die sonst sehr wenig Aufmerksamkeit bekommen, in der Arche in Jenfeld, oder im herz as einen besonderen Tag zu ermöglichen für wohnungslose Menschen, und ihnen zu zeigen, dass sie nicht vergessen werden: "Corporate Volunteering beflügelt uns und öffnet den Geist", so Patricia Siebel in ihrer Dankesrede anlässlich der Verleihung des B.A.U.M Umwelt- und Nachhaltigkeitspreises 2020.





Datenschutz | Impressum