Logo Twitter
MITGLIED WERDEN
NEWSLETTER ABONNIEREN

B.A.U.M. VERNETZT AKTEUR:INNEN DER VERANSTALTUNGSWIRTSCHAFT ZUR KLIMANEUTRALITÄT

Welchen Beitrag Veranstaltungswirtschaft und Kultur zu einer nachhaltigen Entwicklung leisten können, haben am 18. November engagierte B.A.U.M.-Mitglieder beim Transformationsdialog diskutiert.

Stefan Lohmann, Nachhaltigkeitsexperte und Gründer von Sustainable Event Solutions, stellte die 16 Steps Initiative zur Klimaneutralität der Veranstaltungswirtschaft bis 2025 vor. Ziel der Initiative ist, möglichst alle Auftraggeber:innen und Auftragnehmer:innen in der Eventbranche zu erreichen, damit gemeinsam "step by step" ein Mindeststandard für klimaneutrale und nachhaltige Veranstaltungen bis 2025 gesetzt wird. Die 16 Steps sind kleine, konkrete Schritte, um das Denken und Handeln auf die politisch gesetzten Ziele zur Klimaneutralität auszurichten. Zu einem erfolgreichen nachhaltigen Eventmanagement gehören für Lohmann unter anderem ein nachhaltiges Qualitätsmanagement, das Einsparen von Kosten durch den Einsatz von weniger Ressourcen und damit verbunden auch Energie und Müll. Besonders einfach ist der Umstieg auf Ökostrom. Erstrebenswert sind die Entwicklungen neuer Geschäftsmodelle, beispielsweise rund um Mehrwegsysteme in der Veranstaltungsbranche, mit denen Dienstleister bei öffentlichen Vergaben punkten können.

Auch B.A.U.M. unterstützt die 16 Steps Initiative. Von 2022 bis 2025 werden nach und nach im Abstand von drei Monaten die einzelnen Schritte vorgestellt und dabei konkrete, praktische Lösungen aufgezeigt. B.A.U.M. wird dazu berichten. Bereits im Vorfeld hat Stefan Lohmann mit der B.A.U.M.-Vorsitzenden Yvonne Zwick anlässlich der Bekanntmachung der Initiative beim Meet Germany Summit ein Video-Interview zu den 16 Steps geführt.

Bis es mit den 16 Steps losgeht, informieren Sie sich gerne schon jetzt auf der Website unserer Initiative "Wirtschaft pro Klima" über Möglichkeiten und Ansatzpunkte, die ein Einstieg in die nachhaltige Veranstaltungswirtschaft bietet.

Eine erfolgreiche Nachhaltigkeitsstrategie mit klaren Zielen für Unternehmen und Institutionen der Event-, Messe- und Kongresswirtschaft zu definieren und umzusetzen, ist das tägliche Geschäft des B.A.U.M.-Mitglieds 2bdifferent, das beim Transformationsdialog durch Clemens Arnold vertreten war. Er findet die Aufklärungsarbeit, die B.A.U.M. in dem Bereich leistet, wichtig und ist der Überzeugung, dass der Druck hin zu klimaneutralen Veranstaltungen von den Veranstaltern selbst kommen muss. Die Auftraggeber müssten in die Verantwortung genommen werden.

Anke Stopperich berichtete, dass die Besondere Orte Umweltforum Berlin GmbH sich anhand des Deep-dive von B.A.U.M. auf den Weg zur Klimaneutralität gemacht hat. Von April 2021 bis März 2022 erstellen sie in Eigenregie eine Klimabilanzierung nach Stufe 1. Freuen Sie sich schon auf ihren Erfahrungsbericht im zweiten Quartal 2022 im Rahmen unserer Veranstaltungsreihe "Unternehmenstreff Nachhaltigkeit". Der Termin wird demnächst mit weiteren Details hier angekündigt.

Der nächste Transformationsdialog zur nachhaltigen Veranstaltungswirtschaft findet am 15. Februar 2022 von 15 bis 17 Uhr online statt. Sie sind herzlich eingeladen dabei zu sein! Melden Sie sich bei Interesse bitte bei elisabeth.michels@baumev.de





Datenschutz | Impressum