MITGLIED WERDEN
NEWSLETTER ABONNIEREN

REFERENZEN

Prof. Dr. Klaus-Michael Ahrend
Vorstand, HEAG Holding
"Wir engagieren uns bei B.A.U.M., weil Nachhaltigkeit ein wichtiger Aspekt der Daseinsvorsorge ist, dem sich die HEAG besonders verpflichtet fühlt. Uns als Nachhaltigkeitskonzern bieten das B.A.U.M.-Netzwerk und die B.A.U.M.-Veranstaltungen ein sehr gutes Forum, um mit anderen Unternehmen in Kontakt zu treten, die ebenfalls nachhaltige Unternehmensführung als wirtschaftliche Chance und Zukunftsaufgabe begreifen."

Frank Annuscheit
COO, Commerzbank
"Wir engagieren uns bei B.A.U.M., weil nur gemeinsames Handeln Nachhaltigkeit stark macht. Seit 1984 sorgt das B.A.U.M.-Netzwerk für die immer stärkere Verankerung von Nachhaltigkeit in der Wirtschaftswelt. Die Commerzbank selbst ist seit 30 Jahren mit dabei und setzt sich dafür ein, dass die Grundsätze einer nachhaltigen Unternehmensführung in allen relevanten Bereichen berücksichtigt werden: Nachhaltigkeit ist ein entscheidender Faktor für die Zukunft unserer Gesellschaft. Deshalb schätzen wir den praxisorientierten Erfahrungsaustausch sowie die Möglichkeiten des Dialogs."

Bettina Gräfin Bernadotte
Geschäftsführerin, Insel Mainau
"Wir engagieren uns bei B.A.U.M., weil wir in unserem Handeln Wert auf eine Balance aus ökonomischen, ökologischen und sozialen Gesichtspunkten legen und hierzu im Austausch mit anderen Impulsgebern immer wieder neue Gedankenansätze finden."

Claudia von Bothmer
Head of CR, Telefónica Germany
"Wir engagieren uns bei B.A.U.M., weil auch bei Telefónica das gezielte Nachhaltigkeitsmanagement ein zentraler Bestandteil unserer Geschäftstätigkeit ist. In unserem Responsible Business Plan 2020 haben wir klare Ambitionen und Ziele festgelegt, dabei spielt Klimaschutz eine zentrale Rolle. So wollen wir die Umweltauswirkungen der Telefónica Deutschland verringern und ein stärkeres Bewusstsein dafür schaffen, was jeder Einzelne zum Klimaschutz beitragen kann. Unser Ziel ist es, Energie einzusparen und Treibhausgasemissionen zu reduzieren. Dafür setzen wir auf energieeffiziente Technik und Gebäude, die Nutzung erneuerbarer Energien, klimaschonende Mobilität sowie nachhaltigen Produkte und Services. Zugleich sorgen wir in unseren eigenen Prozessen für eine Schonung natürlicher Ressourcen. B.A.U.M. ist daher für uns ein vertrauensvoller Partner, mit dem wir gemeinsam Digitalisierung und Nachhaltigkeit in Deutschland vorantreiben möchten."

Dr. Stefan Breit
Geschäftsführer Technik, Miele
"Die Übernahme von ökologischer, sozialer und gesellschaftlicher Verantwortung ist seit über einem Jahrhundert fester Bestandteil der Unternehmenskultur von Miele. Seit unserem Beitritt 1997 bietet B.A.U.M. uns dabei praktische Unterstützung, etwa durch sein großes Netzwerk oder die Vermittlung von Expertenwissen. Zuletzt hat uns die Beratung zum Thema Mobilitätskonzepte für Mitarbeiter ein gutes Stück weitergebracht. Daneben gibt es zwei Schwerpunktfelder, die Miele ebenso wie B.A.U.M. sehr wichtig sind: Energieeffizienz und Ressourcenschonung. Hier unterstützen wir die Bemühungen, den Klimaschutz in Unternehmen und bei Verbrauchern voranzutreiben."

Nico Briskorn
Leiter CSR, VfL Wolfsburg
"Als Fußballverein sind wir traditionell sehr eng mit der Gesellschaft verbunden und tragen ihr gegenüber Verantwortung. Dieser Verantwortung für die Auswirkungen unseres Handelns auf Mensch und Umwelt sind wir uns bewusst und haben CSR deshalb fest in unserem Selbstverständnis verankert. Dabei suchen wir den regelmäßigen Austausch mit unseren Stakeholdern. Die B.A.U.M.-Mitgliedschaft bietet uns bereits seit 2011 die Möglichkeit zum Fachaustausch, zum Beispiel bei den gemeinsam veranstalteten B.A.U.M.-vor-Ort Treffen in der Volkswagen Arena. Auch zukünftig möchten wir Nachhaltigkeit getreu unserem CSR-Motto 'Gemeinsam bewegen' leben."

Hubertus Doms
Nachhaltigkeitsbeauftragter, HiPP
"Wir engagieren uns bei B.A.U.M., weil der respektvolle Umgang mit der Natur und den natürlichen Ressourcen unser erklärtes Unternehmensziel ist. Seit über 60 Jahren befassen wir uns aus Überzeugung mit der ökologischen Herstellung von Babynahrung. Nachhaltigkeit bedeutet für uns nicht nur einen wertvollen Ernährungsbeitrag zu leisten, sondern auch die Zukunft für die nachfolgenden Generationen lebens- und liebenswert zu halten. Die höchste Priorität haben dabei Klima, Wasser und Boden – dieses Trio bildet ein untrennbares Bündnis für eine intakte Umwelt."

Dr. Andreas Eurich
Vorstandsvorsitzender, Barmenia
"Die Barmenia Versicherungen engagieren sich bei B.A.U.M., weil in dem Unternehmensnetzwerk der branchenübergreifende Austausch gepflegt und gefördert wird. Wir bringen unsere Erfahrungen zum verantwortungsbewussten Wirtschaften ein und lernen im Gegenzug von anderen. Für die gesellschaftliche Entwicklung sollte eine interdisziplinäre Vernetzung gegeben sein. B.A.U.M. versteht es, Unternehmen, Wissenschaft, NGOs und Politik zu vereinen, um gesellschaftliche Herausforderungen gemeinsam meistern zu können."

Thomas Fuhr
Vorsitzender des Vorstands, GROHE
"Für uns ist Nachhaltigkeit seit jeher integraler Bestandteil der Unternehmens-DNA. Als weltweit führender Anbieter von Sanitärprodukten sind wir uns unserer globalen Verantwortung bewusst. Mit unseren Produkten schaffen wir nicht nur 'pure Freude an Wasser', sondern stellen auch sicher, dass dies möglichst ressourcenschonend erreicht wird. Auszeichnungen wie der CSR-Preis der Bundesregierung zeigen, dass wir auf einem guten Weg sind. Der Austausch im B.A.U.M.-Netzwerk eröffnet immer wieder neue Perspektiven und hilft uns dabei, GROHE in diesem wichtigen Zukunftsfeld konsequent weiterzuentwickeln."

Lothar Hartmann
Nachhaltigkeitsmanagement, memo
"Wir engagieren uns bei B.A.U.M., weil uns seit Jahrzehnten die Verantwortung für Mensch, Umwelt und Klima verbindet. Nachhaltiges Wirtschaften ist unser Beitrag zur Entwicklung einer nachhaltigen Gesellschaft, und B.A.U.M. bietet uns hierfür ein umfassendes Netzwerk zum gegenseitigen Austausch in zahlreichen Projekten, bei verschiedenen Veranstaltungen und auch auf persönlicher Ebene."

Maria Hill
Director Sustainability, ECE
"Die nachhaltige Weiterentwicklung jedes Unternehmens erfordert die Bereitschaft zum offenen Dialog. Ein wichtiger Bestandteil der Nachhaltigkeitsarbeit der ECE besteht daher darin, mit allen Partnern in einen steten Austausch zu treten, kontinuierlich über die Fortschritte der Nachhaltigkeitsmaßnahmen zu berichten und gemeinsam nach neuen Lösungsansätzen zu suchen. Nur im intensiven Austausch mit unseren Stakeholdern schaffen wir es, gemeinsam Nachhaltigkeit zu leben. Das B.A.U.M Netzwerk unterstützt uns dabei."

Stefanie Kästle
Mitglied der Geschäftsleitung, Mader

"Wir engagieren uns bei B.A.U.M., weil wir uns als Lösungsanbieter der energieintensiven Technik Druckluft in einer besonderen gesellschaftlichen Verantwortung sehen. Wir lernen durch den gegenseitigen Austausch in einem so großen und erfahrenen Netzwerk. Zugleich können wir unsere Ziele und Aktivitäten im Bereich Nachhaltigkeit transparent kommunizieren und zeigen, dass jedes Unternehmen, unabhängig seiner Größe seinen Teil beitragen kann."


Birgit Klesper
SVP CR, Deutsche Telekom
"Wir engagieren uns bei B.A.U.M., weil die Organisation und ihre Vertreter eine hohes Maß an Glaubwürdigkeit für Nachhaltigkeitsthemen repräsentieren. Vor allem die Mischung aus großen sowie kleinen und mittelständischen Mitgliedsunternehmen verschiedener Branchen mit ihren unterschiedlichen Herausforderungen und Chancen zeigt interessante Perspektiven auf und liefert wichtige Impulse für nachhaltiges Handeln. Durch seine Lösungsorientierung sowie Praxis- und Anwendungsbezogenheit unterscheidet sich B.A.U.M. von vielen anderen Organisationen."

Christine Miedl
Direktorin Kommunikation & Nachhaltigkeit, Sparda-Bank München

"Für uns als gemeinwohlorientierte Genossenschaftsbank steht Nachhaltigkeit auf allen Ebenen an erster Stelle. Wir sind fest davon überzeugt, dass ein Unternehmen wirtschaftlich erfolgreich sein und gleichzeitig verantwortungsbewusst gegenüber Gesellschaft und Umwelt handeln kann. Weil wir diesen Gedanken auch in andere Unternehmen tragen und Vorbild sein möchten, engagieren wir uns gerne für B.A.U.M., indem wir den Kodex für nachhaltiges Wirtschaften unterzeichnen."


Patricia Siebel
Head of CR-Coordination, edding
"Wir engagieren uns bei B.A.U.M., da nachhaltiges Wirtschaften bei uns von Anfang an fest in der Unternehmensphilosophie verankert ist. Ressourcenschonung und Energieeffizienz sind Ziele, die im Unternehmen sehr hohe Priorität haben. Mein Vater ist einer der frühen Preisträger des B.A.U.M. Umweltpreises, was uns bei edding bis heute Vorbild und Ansporn ist, uns stetig in Bezug auf nachhaltiges Wirtschaften weiterzuentwickeln. B.A.U.M. ist für uns ein wichtiges Informations- und Kontaktnetzwerk, von dem wir durch Austausch und gemeinsame Initiativen profitieren."

Dr. Elke Siehl
Unternehmensentwicklung, GIZ
"Wir engagieren uns bei B.A.U.M., weil wir überzeugt sind, dass nur in starken Netzwerken und durch partnerschaftliche Zusammenarbeit die komplexen Herausforderungen dieser Welt gelöst werden können. Für uns als GIZ ist es Ansporn und Verpflichtung zugleich, Nachhaltigkeit in unserem unternehmerischen Handeln an den gleichen anspruchsvollen Grundsätzen auszurichten wie in der Umsetzung unserer Programme vor Ort. B.A.U.M. bietet für uns dabei eine optimale Plattform, um Erfahrungen und Wissen zu teilen und gegenseitiges Lernen zum nachhaltigen Handeln zu fördern."

Dr. Carsten Voigtländer
Vors. der Geschäftsführung, Vaillant
"Seit vielen Jahren unterstützt und fördert B.A.U.M. die Idee nachhaltigen Wirtschaftens als wichtige Schnittstelle zwischen Unternehmen, Politik und Gesellschaft. Dabei verliert B.A.U.M. nie den Dreiklang zwischen Ökologie, sozialem Handeln und ökonomischer Realität aus den Augen. Als Familienunternehmen, das in Generationen und für Generationen denkt, hat die Vaillant Group Nachhaltigkeit fest in ihrer Vision und ihrer langfristigen Strategie verankert. Wir freuen uns, Teil des großen B.A.U.M.-Netzwerkes nachhaltig handelnder Unternehmen zu sein."





Datenschutz | Impressum