Logo Twitter
MITGLIED WERDEN
NEWSLETTER ABONNIEREN

STÄRKUNG FÜR NACHHALTIGKEIT

Die Regierungskommission Deutscher Corporate Governance Kodex hat zu ihrem Novellierungsentwurf des DCGK in der Fassung vom 21.1.2022 eine Konsultation durchgeführt, im Zuge derer auch die B.A.U.M.-Vorsitzende Yvonne Zwick eine Stellungnahme abgab.

Yvonne Zwick begrüßt in der Stellungnahme für B.A.U.M. die Stärkung von Nachhaltigkeit, die der Kodex im Zuge der Überarbeitung erfährt, und bestätigt den Kurs, die doppelte Wesentlichkeit und Perspektive auf Chancen und Risiken gleichermaßen in den Blick zu nehmen. Ihre weiterführenden Anregungen gründen auf dem historisch gewachsenen, umfassenden Nachhaltigkeitsverständnis von B.A.U.M. und der systemischen Verknüpfung verschiedener Kompetenzbereiche.

"Das 'Setting the tone' durch den Vorstand darf gerne die Perspektive der de facto Lieferfähigkeit mittelständischer Unternehmen einnehmen, die bereits über eine Vielzahl von Zertifizierungs-, Standards- und Managementsysteme verfügen, die synergetisch sinnvoll mit der Abschlussprüfung verknüpft werden könnten", so Yvonne Zwick. "Ziel sollte sein, im Sinne der Wirkung und Konsolidierung von Informationen maximale Synergieeffekte mit den im Mittelstand bereits etablierten Management-, Datenerhebungs- und Berichtsprozessen zu nutzen." Viele B.A.U.M.-Mitglieder seien von ihrem Managementansatz her bereits stark auf Wirkung orientiert, so die Vorsitzende weiter. "Daten, die auf derlei realen Prozessen basieren, können im Zuge der Datenkonsolidierung bottom-up als belastbare Nachhaltigkeitsleistungen in die Lageberichte eingehen."

Lesen Sie hier die Stellungnahme der B.A.U.M.-Vorsitzenden Yvonne Zwick.

 





Datenschutz | Impressum