Logo Twitter
MITGLIED WERDEN
NEWSLETTER ABONNIEREN

REGIONALE ENERGIEEFFIZIENZGENOSSENSCHAFTEN (REEG)

Auch die Bürger sind beim Klimaschutz gefragt. In einem Pilotprojekt hat B.A.U.M. über zweieinhalb Jahre ein neues Geschäftsmodell zum Energiesparen und zur CO2-Reduktion erprobt: die Regionale EnergieEffizienzGenossenschaft (REEG), eine Bürgerenergiegenossenschaft besonderer Art. Das Projekt hat zum Abschluss einen Leitfaden für Nachahmer vorgelegt.

Das Modell REEG wurde vom B.A.U.M.-Vorsitzenden Prof. Dr. Maximilian Gege entwickelt und von einem Projektteam unter Leitung von Herbert Köpnick, LMR a.D., in den Städten Aachen und Norderstedt sowie im Landkreis Berchtesgadener Land praktisch erprobt. Gefördert wurde dieses Pilotprojekt vom Bundesumweltministerium im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative.

Die REEG mobilisiert Bürgerkapital sowie technisches Know-how zur Realisierung von Energieeffizienzmaßnahmen. Sie ermöglicht Unternehmen, Kommunen und anderen Einrichtungen, solche Maßnahmen intelligent outzusourcen und sich auf ihr Kerngeschäft zu konzentrieren. Mit der REEG als Dienstleister lassen sich die Hauptbarrieren überwinden, die einer systematischen und zeitnahen Beseitigung überflüssigen Energieverbrauchs oft im Wege stehen: Mangel an Wissen, Zeit und Kapital.

Die Vision von B.A.U.M. ist die Einrichtung vieler REEG in ganz Deutschland. Dies kann durch Neugründung geschehen oder durch Geschäftsfelderweiterung einer bestehenden Energiegenossenschaft. In diesem Sinne gibt der Leitfaden praktische Hinweise für alle, die eine Bürgerenergiegenossenschaft zur Hebung der Energieeffizienzpotenziale in ihrer Region initiieren wollen: Verantwortliche aus Politik und Verwaltung, Bürgerinitiativen, Wirtschaftsunternehmen, Vereine und Verbände.
 
Leitfaden zum Download auf www.reeg-info.de.
 
Kontakt:

Rainer Kant
Telefon +49 (0)40 / 49 07 11 14
rainer.kant@baumev.de

 






Datenschutz | Impressum